Aktuelles
 
Suche

 
 
 
 Impressum  Sitemap 
HOME / Aktuelles
Zirkusprojekt in der Langau

 Drei Tage Vorbereitung des Zirkusprojekts vom 8.10.-10.10.2013: 

Als Auftakt für ihr Zirkusprojekt, verbrachte unsere 5. Klasse drei kreativeTage in der Langau, um sich der Akrobatik, derTeller-Jonglage und der Clownerie intensiv zu widmen.  

Das Projekt wird über mehrere Wochen andauern.Am Ende werden die Zirkuskinder ihre erworbenen Fähigkeiten vor einem Publikum aufführen. Die Bilder geben einen kleinen Vorgeschmack bezüglich der Aufführung im Februar.

 








Radio Oberland: Bericht zur Einweihung der neuen Schulküche


Pressemitteilung über die Preisverleihung (von Yannik Bikker)




Schülerfirma :Taschenwerkstatt belegt 2. Platz bei IHK

Die Schülerinnen und Schüler der Taschenwerkstatt haben  erneut sehr erfolgreich an der Schülermesse in Fürth teilgenommen. Sie belegten am 14. März 2013 den 2. Platz der Industrie- und Handelskammer für das "Beste Gesamtkonzept".  

Teilgenommen haben Firmen aus allen Schularten. Herzlichen Glückwunsch!




Theaterpremiere geglückt!

Insgesamt vier Vorstellungen gab das Theaterensemble innerhalb kurzer Zeit. Bis zum Schluss wurde mit großer Konzentration und großem Engagement gespielt. wir bedanken uins bei Frau Julia Schulz, Frau Jurklies und Herrn Münsterer für die hervorragende Betreuung und Leitung über diesen langen Zeitraum. Bei den Schülern bedanken wir uns für das große Durchhaltevermögen.  Der Zeitungsbericht erschien am 15.3.2013 in den Schongauer Nachrichten auf S.5, Schongauer Land. 




Preisverleihung Malwettbewerb 2013

Die Preisverleihung fand am 27.2.2013 in der Pausenhalle des Förderzentrums statt. Frau Frey von der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel führte die Siegerehrung durch. Die Schüler freuten sich über die schönen Preise. Vielen Dank!  




BLO-Projekt Taschenwerkstatt: Wartung der Maschinen

Mit großem Interesse erforschten die Schüler das Innenleben der Nähmaschinen. Sie erfuhren vieles über die richtige Wartung und durften selbst bei den entsprechenden Arbeiten mithelfen. Unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Breitbarth verging die Zeit wie im Fluge. An den gestellten Fragen merkte man, dass die Erkundung der Technik ein besonders aktuelles Thema für die Berufsorientierung ist.






Theaterpremiere ICH BIN ICH

Wir freuen uns auf die Theateraufführung der Klasse 5/6 mit dem Titel: ICH BIN ICH. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Theaterpädagogin Frau Schulz von der Brücke Oberland e.V. Auch Herr Münsterer, der bei uns für die Jugendoszialarbeit verantwortlich zeichnet, begleitete das Projekt, das von Frau Jurklies geleitet wird, von Beginn an. Wir freuen uns auf das Erscheinen zahlreicher Gäste und wünschen dem gesamten Ensemble: toi-toi-toi.




Ein neues Mitglied der Schulfamilie: Linni - unser Schulhund

Am Dienstag, dem 16. Oktober startete unser Projekt Schulhund. Die Labradorhündin Linni hat sich schon bestens mit Schülern und Lehrern angefreundet. Unsere Schüler lernen auf diese Weise viel über den richtigen Umgang mit Hunden. In den Pausen beschäftigen sich immer mehrere Schüler mit Linni. Bälle werfen, Streicheln und auch: einfach beobachten.............. 





Team ist Klasse: Theaterprojekt in der Langau

Vom 10.-12. Oktober fand das Theaterprojekt der Klasse 5/6 in der Langau statt. Es wurde unter der fachkundigen Anlei-tung der Dipl. Sozialpädagogin und Theaterpädagogin Frau Julia Schulz von der "Brücke" in Weilheim durchgeführt.

Die Schulaufführung findet am Diensatg, den 29. Januar um 15.00 Uhr statt.





2. Nachrichtensendung : Schulradio

Am Freitag,den 12.10.12 haben Yannik und Nico die zweite Schulradio-Nachrichtensendung moderiert. Weitere Sendungen folgen.




Verbesserung der Schwimmleistungen 2012

Gegenüber dem Vorjahr konnten wir uns deutlich verbessern. Inzwischen konnten wir den 6. Platz belegen. Unser Üben und Trainieren hat sich gelohnt! Unser Dank gilt vor allem auch Frau Lang, die das ganze Jahr über erfolgreich mitgeholfen hat, Nichtschwimmern das Schwimmen beizubringen.

 




Geschafft- 8. Klasse ein halbes Jahr erfolgreich rauchfrei!

Frau Schmuck-Weinfurtner hat mit der 8. Klasse erneut erfolgreich an einem Wettbewerb (diesmal zur Drogenprävention: be smart - don`t start)  teilgenommen. Wir freuen uns mit den Schülern und der Lehrkraft über diesen Erfolg!

 





Doppelsieg unserer beiden Schulmannschaften beim Franz-Marc-Cup in Geretsried

Zum ersten Mal in unserer Schulgeschichte gelang es am Donnerstag, dem 5.7.2012 beiden Fußball-Schulmannschaften unserer Schule, zwei erste Plätze beim Franz-Marc-Cup in Geretsried zu belegen. Beide Mannschaften zeigten eine hervorragende Teamleistung ohne Streit nach dem Motto: "Einer für alle - alle für Einen". Hervorragend vorbereitet und betreut wurden die Spieler von Herrn Gietl, Herrn Herkner und Herrn Weber.




Schülerkonferenz und Urkundenverleihung

Am Mittwoch,den 4. Juli wurden im Rahmen der Schülerkonferenz die Urkunden für die Bundesjugendspiele und für den sozialen Tag überreicht. Wir gratulieren allen Schülern zu ihren hervorragenden Leistungen! Bei den Lehrkräften bedanken wir uns für die Organisation und Durchführung.





Klassenfahrt zur Kenzenhütte

Herr Gietl organisierte zusammen mit Frau Heger eine Klassenfahrt mit zwei Übernachtungen auf der Kenzenhütte. Alle Schüler fuhren mit dem Fahrrad nach Halblech und zurück (einfach jeweils 30km). Diese zwei Tage waren geprägt durch unvergessliche Naturerlebnisse und eine gute Kameradschaft. Auch der Gasthund Mali hat sich außerordentlich wohl in der Gruppe gefühlt. 








Wir arbeiten daran, dass alle unsere Schüler schwimmen können

Die Lehrerinnen der Diagnose- und Förderklassen haben mit Hilfe von Frau Lang intensiv daran gearbeitet, allen Schülern das Schwimmen beizubringen. Vielen Dank!  






Yannik Bikker spricht mit den Stadträten von Schongau

Den aktuellen Zeitungsartikel der Schongauer Nachrichten, geschrieben von Herrn Boris Forstner in der Ausagbe vom 23./24. Juni 2012, Nr. 143 finden Sie hier zum Nachlesen. 




1. Platz beim Fußballturnier in Rottenbuch

Erneut gelang es unserer Schulmannschaft beim Fußballturnier in Rottenbuch am 19.Juni 2012 den ersten Platz zu belegen. Die Mannschaft mit diesmal sehr jungen Spielern hat hervorragende Teamarbeit geleistet und einen schönen Pokal mit  nach Hause gebracht. Herzlichen Glückwunsch! 




Erneuter Erfolg für die Schüler von Frau Schmuck-Weinfurtner

Bereits im letzten Jahr nahm Frau Schmuck-Weinfurtner mit ihrer Klasse an einem internationalen Kunstwettbewerb teil. Und wie im letzten Jahr wurden auch diesmal zwei Schülerarbeiten im Katalog veröffentlicht und die Lehrkraft mit einer Urkunde geehrt. Den Schülern und Frau Schmuck-Weinfurtner herzlichen Glückwunsch!

 







Yannik Bikker - Bericht im Münchner Merkur Nr. 27 20122 S. 11

Wir gratulieren Yannik zu seiner Tätigkeit als Nachrichten-Sprecher!




Besuch einer Kunstausstellung

Die Klassen 8 und 9 fuhren zur Kunstausstellung WALTER GEORGI UND DIE SCHOLLE nach Landsberg. Nach einer Führung durften die Schüler selbst mit Farben experimentieren. Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung.




Neues aus den Diagnose- und Förderklassen

Nachfolgend sehen Sie Bilder vom Martinstag und auch einen Bericht zum Besuch von Nikolaus. Darüber haben wir uns besonders gefreut. An diesem Tag gab es auch für alle Kinder einen großen, leckeren Lebkuchen.

 








Waldwoche 2011

Auch dieses Schuljahr erlebten die Schüler eine schöne Zeit während der Waldwoche. Die folgenden Bilder und Texte sollen einen Eindruck von den Erlebnissen vermitteln!






Earsinn 2011 -CD als Preis

Über die Preis-CD  für unsere Teilnahme am Wettbewerb EARSINN 2011 freuen wir uns - ebenso wie über den Brief des Bayerischen Rundfunks.






1. Platz beim Fußballturnier

Auf Einladung des Don-Bosco Förderzentrums Rottenbuch nahm unsere 2. Fußballmannschaft am 31.5.2011 an einem Turnier teil. Sechs weitere Mannschaften stellten ihr Können unter Beweis. Am Ende konnte sich unsere Mannschaft ohne Niederlage den 1. Platz sichern. Wir danken unseren Gastgebern und dem Organisator, Herrn Koloch, für die hervorragende Organisation und die Verköstigung. Den Spielerinnen und Spielern herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Pokals! 




Besuch der Klassen 6/7 im Deutschen Museum

Ein Bericht von Meike

Auf nach München - in das Deutsche Museum

Ich bin um 9.11 Uhr in Peiting eingestiegen. Danach sind wir mit dem Zug nach Hohenpeißenberg gefahren. Dort ist Natalie zugestiegen. Der nächste Halt war in Weilheim. Wir haben dort umsteigen müssen. Dann sind wir in den Zug nach München gestiegen. Zuletzt sind wir mit der S-Bahn gefahren und dann zum Deutschen Museum gelaufen.

Anschließend hat uns Herr Gietl aufgeteilt. Zuerst sind wir zu den Flugzeugen gegangen. Wir durften 10 Minuten alleine gehen. Dann haben wir zusammen das Museum angeschaut. Als wir fertig waren, sind wir in die Stadt gegangen. Elisabeth hatte vorher ihren Geldbeutel verloren. Es waren 40 Euro darin. Sie hatte aber Glück, weil eine alte Frau ihn gefunden hat. Jetzt hat Elisabeth ihren Geldbeutel wieder.

 






Schüler gelingt Kunststück im Bogensport

Ein sehr seltenes Kunststück ist Daniel Igl, 9. Kl., im Bogensport am Donnerstag, den 14.4.2011 gelungen. Im Beisein eines Reporters der Schongauer Nachrichten gelang es Daniel, einen Pfeil, der bereits in der Schießscheibe steckte, so zu treffen, dass sich der zweite Pfeil in den ersten schob. Robin Hood könnte es nicht besser! Herzlichen Glückwunsch! Auf dem Bild ist der Pfeil mit der doppelten Länge zu sehen! 





Sonderpreis für das Tachenwerkstatt -Team

Am Sonntag, den 10. April wurde das Designer-Team der Taschenwerkstatt bei strahlendem Sonnenschein mit einem Sonderpreis geehrt. Die wunderschönen Taschen wurden bei der Preisverleihung in Peiting von den vielen Besuchern bewundert. Wir freuen uns über den Preis!




Englischprojekt mit Partnerschule in der Schweiz

Am 30. März schickten wir unseren ersten Brief in die Schweiz ab. Im Englischunterricht der Klasse 8/9 haben wir den Text zuerst in deutscher Sprache formuliert und dann mit Hilfe von Wörterbüchern ins Englische übersetzt. Das Lernen einer Sprache wird ja erst richtig interessant, wenn man sie auch anwenden kann.

Auf eine Antwort sind wir gespannt!


SchülerInnen als Werbespezialisten

Werbe-Spezialisten gesucht! So steht es in der Ausschreibung für: MACH MILCH MARKETING  

Die MitarbeiterInnen der Taschenwerkstatt wollen es wissen: Wie kommen unsere Ideen an? In bewährter Qualität wurden Taschen, ein Rucksack und eine Geldbörse nach eigenen Designvorschlägen hergestellt.  Auf die Reaktion der Veranstalter sind wir gespannt - vor allem auch wegen der interessanten Preise. Wir drücken die Daumen (ganz fest).               

 






Das Klassentagebuch der DFK 1












Wieder ein traumhafter Wintersporttag 2011

Eine Gruppe fuhr zum Schlittenfahren auf die Drehhütte, die anderen Schüler entschieden sich für eine ausgedehnte Winterwanderung. Wie schon so oft, erlebten wir einen traumhaften Sonnentag und sehr gute Schneeverhältnisse. Das Bergaufrennen gewann Herr Gietl knapp vor den harten Gegnern der Schülerschaft. Die ersten drei Schüler erhielten Preise auf der Hütte. Die lachenden Gesichter stecken an!

 







Klasse 3/4 schreibt der Königin von Großbritannien

Die Klasse 3/4 unseres Förderzentrums brachte vor Weihnachten zwei wichtige Briefe zur Post:

Weihnachtsgrüße an die Königin von Großbritannien und an Präsident Obama von den Vereinigten Staaten von Amerika. Jede/r Schüler/in hat eine persönliche Botschaft geschrieben - natürlich auf Englisch. Wir waren sehr gespannt, ob uns eine Antwort geschickt werden würde. Jetzt war es soweit: Wir öffneten den Antwortbrief der Königin. Wir haben wir uns natürlich sehr über diese außergewöhnliche Post gefreut. 

 







Ehemalige Schüler - aktuelle Fotos zu einem außergewöhnlichen Hobby

Zwei ehemalige Schüler berichten uns über ihr aktuelles Hobby. Ein Schüler arbeitet inzwischen als KFZ-Mechatroniker - der andere als Landschaftsgärtner.

Die Fotos zeigen ein Rennen - das Gefährt danach und davor.




ubuntu für Schüler - BLO Projekt Teil 1





Theaterbesuch - ein voller Erfolg!

Der Besuch der Theateraufführung Der kleine Eisbär gefiel den SchülerInnen und Lehrerinnen der Diagnose- und Förderklassen. Die vielen Eindrücke wurden anschließend im Deutsch- und Kunstunterricht verarbeitet. Die Texte und Bilder vermitteln einen Eindruck.









1. Fahrt zum Jugendkonzert

Am 6. Dezember fuhren 10 SchülerInnen unseres Förderzentrums nach München, um die Münchner Philharmoniker unter dem Dirigenten Tan Dun zu erleben. Zu hören waren neben Mozart Werke von Toru Takemitsu und Tan Dun. Die Internet Symphony Nr. 1 (2008/2009)  begeisterte Schüler und Lehrer restlos. Vielleicht können wir weitere Veranstaltungen besuchen. Der Förderverein unterstützte uns. Trotz der späten Rückkehr waren am nächsten Tag natürlich alle topfit!!!

 




Sensationeller Erfolg für die Schülerfirma Taschenwerkstatt

Wahrscheinlich ist dies einer der größten Erfolge, die man als Mitarbeiter einer Schülerfirma erringen kann:

Einen deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb zu gewinnen. Lesen Sie selbst! Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert und freut sich mit.




Integration durch Kooperation

Ein gemeinsames, gesundes und sehr ansprechend hergerichtetes Frühstücksbuffet - das erwartete alle Eingeladenen. Die Kooperation zwischen der Grundschule Altenstadt und unserem Förderzentrum weitet sich aus. Bogensport, Theatergruppe, gemeinsame Fortbildungen der Lehrkräfte zeigen dies. Das Frühstück wurde von der Klasse von Frau Jurklies zusammen mit der Klasse Klasse von Frau Glieber durchgeführt. Die Eltern lieferten viele Zutaten.Abgerundet wurde das Frühstück mit einem kleinen Theaterstück (Das Paket), das mit großem Applaus belohnt wurde.







Bogensportschule Oberland stiftet Schulpokal

Von der Bogensportschule Oberland bekamen wir einen heißbegehrten Wanderpokal für unsere jährliche Schulmeisterschaft gestiftet. Vielen Dank!

Er wurde von Herrn Popp an den Schulsieger vom letzten Jahr, Marvin Bucherer, überreicht. Links im Bild mit dem weißen T-Shirt sehen Sie Markus, der im letzten Schuljahr am häufigstenTagessieger war. Die Trainingsmoral nahm deutlich zu! Wer wird in diesem Schuljahr gewinnen? Momentan trainieren 32 Schülerinnen in einem Kooperationsprojekt (Grundschule / Förderzentrum), um den Pokal zu gewinnen. 

 







Rotary Club sponsert ein Kunstprojekt mit Paul Ressl

Mit Hilfe des Rotary Clubs Schongau konnte an unserem Förderzentrum wieder ein Kunstprojekt durchgeführt werden.

Das große Plakat, das ursprünglich an unserer Fassade befestigt war und vom Sturm weggerissen wurde, hängt nun -in einzelne Plakate geteilt - am Zaun vor unserem Förderzentrum. Eich echter Blickfang. Wir bedanken uns für die Spende und die eherenamtliche Tätigkeit von Herrn Ressl.




DF- Klasse erhält Urkunde

Die SchülerInnen der DF-Klasse nahmen am Lesewettbewerb Der Leserabe und das Geheimnis der Bücher teil. Wir freuen uns über die intensiven Vorbereitungsarbeiten und die erhaltene Urkunde. 

 




So macht Lernen Freude: Projektarbeit Zottelkralle Kl. 3/4

Nach einer mehrwöchigen Zottelkralle-Projektarbeit der Klasse 3/4 liegen jetzt die Ergebnisse vor. Es war eine Freude, Schüler und Lehrkräfte mit einer solchen Begeisterung arbeiten zu sehen. Über die Ergebnisse haben sich alle Beteiligten gefreut!













Theaterfahrt nach Steingaden

34 Schüler der Klassen 6 bis 9 fuhren zur Aufführung des Theaterstücks Tintenherz nach Steingaden. Zwei Stunden Spannung mit gleichzeitiger musikalischer live-Begleitung durch eine Schülerband ließend die Darbeitung zu einem Erlebnis werden. Die Leistung der jungen SchauspielerInnen ist bewundernswert. Gesponsert wurde die Fahrt durch einen Zuschuss des Fördervereins. Vielen Dank! 




Verabschiedung von Herrn Sterner

Am Freitag, den 23. Juli 2010 war es soweit: Unser Rektor, Herr Sterner wurde nach der offiziellen Verabschiedung auch durch die Schüler verabschiedet. Ein dickes Buch mit Beiträgen aus allen Klassen und eine Patchworkdecke, bei der jeder Schüler und jede Schülerin eine Naht mit der Nähmaschine genäht haben, wurden Herrn Sterner überreicht. Die Schüler gaben ihm viele Ratschläge, was er alles damit anfangen kann. Lehrer- und Schülerchor verabschiedeten ihn mit einem gemeinsamen Lied.

Es ist wirklich schade, dass er jetzt unsere Schule verlässt.   Wir hatten ein e sehr gute Zeit miteinander und danken ihm sehr herzlich dafür!





3. Platz beim Fußballturnier 2010 in Geretsried

Auch dieses Jahr (2010) belegte unsere 1. Schulmannschaft wieder einen hervorragenden Platz. Wir gratulieren zum 3. Platz!




Sportfest 2010

Hervorragend organisiert vom Fachbetreuer Sport, Herrn Gietl wurde auch das Sportfest wieder! Er stellte dem Förderzentrum 12 Pokale (die er selbst bei Wettbewerben gewonnen hatte) für die Gewinner der Laufwettbewerbe zur Verfügung. Die Freude bei den Schülern war groß.

Die entsprechenden Ehrenurkunden und die Siegerurkunden wurden anlässlich der Verabschiedung von Herrn Sterner überreicht. 


!. Schulmeisterschaft im Bogenschießen

28 SchülerInnen nahmen an der 1. Schulmeisterschaft am SFZ im Bogenschießen teil. Nach jeweils fünf Durchgängen zu je drei Schuss standen die Sieger fest. Marwin und Nuri-waren die Überraschungssieger! Mit großer Konzentration und der sicheren Anwendung des Gelernten setzten sie sich gegen die Konkurrenz durch. Die letzten Runden wurden vor großem Publikum in der Turnhalle bei absoluter Ruhe geschossen.

Die glücklichen Gewinner mit den Pokalen sowie eine Liste mit Tagessiegern und Schulmeistern seht ihr auf den Bildern. 





Earsinn 2010 - CD-Preis

Diesmal gewannen wir die 3 CD`s : Die Zeit der schlafenden Hunde. Sie können in der Schulbibliothek ausgeliehen werden.

Ein Platz unter den ersten fünf Gewinnern wurde leider nicht erreicht.





Ein Regentag - gut genutzt! Zusatztraining Bogensport

Am Samstag, den 19. Juni war von 13.00 Uhr bis um 17.00 Uhr ein Zusatztraining für die 1. Schulmannschaft im Bogensport angesagt, um die Turnierreife zu erlangen. Die Leitung übernahmen Herr Popp und Frau Hefele von der Bogensportschule Oberland. Es gelang ihnen, die Schüler über eine Dauer von vier Stunden immer hervorragend zu motivieren, so dass es nie langweilig wurde. Das Korrigieren der Grundhaltung, das genaue Einstellen der Visiere, die Montage der richtigen Wurfarme und das Bestimmen der Auszugslänge sowie die ständige Distanzerweiterung standen ebenso auf dem Programm wie das Luftballonschießen auf weitere Distanz. Der zu treffende Punkt wurde kleiner und kleiner - aber jeder wollte die Gummibärchen bekommen; es wurde wieder ganz genau gezielt.  Als die Kräfte und die Konzentration deutlich nachließen stand auf einmal ein Bär mit aufgerissenem Maul in der Turnhalle - sofort waren alle wieder fit.

Danke für diesen lehrreichen Lehrgang!







Schullandheimaufenthalt bei schönstem Wetter!

Es gab nur wenige sonnige Tage in diesem Sommer - aber wir haben sie erwischt - bei unserem Schullandheimaufenthalt. Eine Gruppe fuhr mit dem Fahhrad (ca. 50 km einfach), die andere wurde von den Eltern gebracht. Wir konnten alles erleben, was wir geplant hatten: Grillen, Bergwandern, Baden und gemeinsames Rudern (Wir sitzen alle in einem Boot - und wenn wir unser Ziel erreichen wollen, dann müssen wir genau zusammenarbeiten!)

Den netten Hausmeistern danken wir für diesen angenehmen Aufenthalt ebenso wie unserer Begleitperson, Herrn Gietl (jun.), der ab September selbst Lehrer wird. Natürlich auch allen Eltern, die die Schüler sicher hin und zurück gebracht haben. Für das Ausleihen des Busses und die vielen Arbeiten danken wir Frau Gerbig.

Die folgenden Fotos sollen einen Eindruck von den schönen Tagen vermitteln.

 

 







Kooperativer Sicherheitstag ein voller Erfolg!

Auf Einladung der stellvertretenden Rektorin der GS Altenstadt, Frau Widemann, durften wir einen sehr interessanten Sicherheitstag erleben. Wasserwacht, Feuerwehr und Polizei informierten uns über ihre Arbeit, beantworteten unsere Fragen und halfen uns durch praktische Übungen, vieles zu verstehen. Wir konnten erleben, wie wichtig Sicherheitskleidung im Dunkeln ist und üben, wie man richtig einen Notruf absetzt.

Polizei: Durch das Aufsetzen verschiedener Brillen konnten wir erleben, wie der Blickwinkel durch Alkoholkonsum verändert wird.

Feuerwehr: Uns wurde gezeigt, wie die Technik hilft, bei Einsätzen Menschenleben zu retten.

Wasserwacht: Praktische Erste-Hilfe-Maßnahmen tragen dazu bei, dass auch wir im Notfall helfen können.

Wir danken für die Einladung - und Herrn Schedel und allen Beteiligten für die Organisation!










Neues BLO-Projekt mit Tom Greisinger

Die Schüler freuen sich! Diesmal zeigt uns Herr Greisinger wie man eine solide Holzterrasse mit einem Fundament baut. Insgesamt 10 Schüler aus den Klassen 7-9  lernen fachspezifische Arbeitsweisen  aus dem Zimmrer - und Maurerhandwerk. Sie können Fragen stellen und dann selbst arbeiten. So interessant kann Unterricht sein!

Das Messen und Umrechnen, das im Unterricht gelernt wurde, kann jetzt angewendet werden.

Inzwichen haben die ersten Mädchen Interesse bekundet, bei nächsten Mal auch mitarbeiten zu können. 







Schüler erfolgreich im Betriebspraktikum

Manchmal ist es nicht einfach:

Kritik von Lehrern ertragen, immer wieder üben, pünktlich sein, genau abrechnen, freundlich bedienen, vorausschauend denken, auf die Mitarbeiter schauen und aushelfen, wenn es notwendig ist - teamfähig zu sein!

Frau Thanner trainiert die wichtigen Arbeitstugenden in den beiden Schülerfirmen (Schülercafé und Taschenwerkstatt). Gutes Benehmen und Arbeitswille sind immer gefragt. Es freut uns, dass zwei Schüler ein so gutes Arbeitszeugnis aus dem Betriebspraktikum mitbrachten.

Auch die wirklich guten Arbeitsberichte zeigen, dass die Vorbereitung auf das Berufsleben zwar hart ist - aber erfolgreich. Wir gratulieren Maxi und Nicole zu den guten Leistungen!





Earsinn 2010 - wir machen mit!

Wie klingt`s im Dialekt?

Wir beteiligen uns nach langen Proben und eingehender Textarbeit an diesem Wettbewerb des Bayerischen Rundfunks. Nicht zu glauben, wie lange man üben muss, um eine Minute fehlerfrei "radiomäßig" zu sprechen.

Maxi und Bernhard haben den Text entworfen - die Klasse hat versucht, den Text aus dem Bayerischen ins Hochdeutsche zu übersetzen.





Gewinn bei der Preisverlosung - Evaluation Schulkinowoche 2010

Wir freuen uns über unseren Gewinn! Wir haben einen wertvollen Brockhaus Deutschland gewonnen. Da können wir vielen nachlesen!




DiaFö-Klassen feiern Sankt Martin

Im November haben wir Sankt Martin gefeiert.

Bild 1: Sankt Martin im Schulhof.

Bild 2: In der Garage werden die Lichter angezündet.

Bild 3: Die Kinder spielen die Geschichte nach.






DiaFö-Klassen besuchen die Schokowerkstatt

Im September besuchten wir die Schokowerkstatt der Firma Ritter Sport am V- Markt. Auf den Bildern sehen Sie zuerst, wie wir unsere Schokolade selbst herstellen. Auf dem zweiten Bild werden gerade die Urkunden an die "Schokoladen-meister" verteilt.

So gut kann Schule schmecken!





Bogensportgruppe stark erweitert

Auch in diesem Schuljahr können wir das Projekt Bogensport wieder mit weiteren Gruppen fortführen. Herr Popp - unser erfahrener Lehrmeister von der Bogensportschule Oberland  - betreut zusammen mit einer Lehrkraft inzwischen 19 Bogenschützen, davon 13 Buben und 6 Mädchen.

Wir trainieren in 4 verschiedenen Gruppen jeweils donnerstags in der Turnhalle. Es ist schön, die Fortschritte zu beobachten.

Am 17.12.2009 findet ein Nikolausschießen mit allen Schülern statt. Danach geht es in die Weihnachtsferien.

 








Wir machen Kindern eine Weihnachtsfreude






Filzaktion der Klasse DF 1





Zwei neue Unterrichtsprojekte mit Tom Greisinger und Paul Ressl

Auch in diesem Schuljahr führt Tom Greisinger, Diplom Sozialpädagoge und zugleich Betreiber einer Trockenbau-Firma, wieder ein Projekt mit unseren Schülern durch.

Diesmal wird ein Verkaufsstand für die Taschenwerkstatt gebaut.

 

Zusätzlich wird auch noch in diesem Monat (Mai 09) der bekannte Künstler Paul Ressl aus Altenstadt ein Kunstprojekt "Kriechtiere" an unserem Förderzentrum leiten.

 

Die Bilder zu den Projekten folgen in Kürze.





Bogensport zum ersten Mal im Freien

Endlich lässt es die Witterung zu: Wir haben zum ersten Mal im Freien trainiert! Eine völlig neue Situation musste gemeistert werden: Transport der Sportgeräte, Ablenkung durch Geräusche und Wind sowie eine andere Umgebung.

Da war es besonders wichtig, das Gelernte wieder zu verinnerlichen. Intensive Korrekturen und große Konzentration waren nötig, um die Trefferqoute zu optimieren. 





Die Sieger sind ermittelt!

Drei Schüler erzielten überragende Leistungen bei unserem "skolelinux-Europawettbewerb". Im letzten Durchgang setzten sich überraschend Chrissi und Simon aus der Klasse 4 sowie Michael aus der Klasse 5/6 gegen den Herausforderer Daniel durch.

Im Juli beabsichtigen wir eine Neuauflage des Wettbewerbs - bis dahin kann fleißig geübt werden. 

Bild1: Siegerurkunde mit Preisen - gesponsort von der Schülercafé GmbE!!! (Vielen Dank)

Bild2: Chrissi und Simon 

Bild 3: Michael 

 






Europa- Tage : Schulinterner Wettbewerb

Wer kennt sich am besten aus in Europa?

Wer kennt die meisten Flaggen - wer die meisten Hauptstädte und wer weiß wo die Länder auf der Karte zu finden sind?

Das skolelinux -Lernprogramm macht`s möglich!

Klasse gegen Klasse oder aber einzeln oder in Gruppen gegen den Einzel-Herausforderer Daniel Igl. Er hat 39 von 40 Flaggen richtig erkannt. Aber auch zwei Schüler der 4. Klasse haben im ersten Durchgang die gleiche Punktzahl erreicht. Jetzt geht`s weiter mit den Hauptstädten - 40 Fragen sind zu beantworten!

Teamwork ist gefragt, um den Herauforderer zu besiegen! Als Preis winkt ein Gutschein für eine Woche: ein Getränk und eine Mahlzeit täglich im Schülercafé!

Den Sieger - oder die Sieger/in stellen wir dann vor!






Wir haben die Feuerwehr in Schongau besucht

Die 3. Klasse besuchte die Feuerwehr in Schongau. Anschließend haben wir im Deutschunterricht aufgeschrieben, was wir erlebt haben.

Auch ein Bild haben wir im Kunstunterricht gezeichnet.








Victor Klemperer Jugendwettbewerb 2009: Abgabe unseres ersten Films

Victor Klemperer Jugendwettbewerb 2009

Am Mittwoch, den 25. März haben wir unseren Film-Beitrag (11 Minuten) mit dem Titel:

"Mitmischen" nach Berlin abgeschickt.

Wir zeigen in dem Film, wie die Klasse 6/7 an unserem Förderzentrum mitmischt. Gelegenheiten dazu bietet vor allem unser selbst erfundenes Ballspiel, bei dem immer wieder  Entscheidungen und Kompromisse demokratisch ausgearbeitet werden müssen.

Aber auch Projekte gegen Gewalt oder Mobbing sowie auch die regelmäßigen Schülerkonferenzen oder die Tätigkeit bei Projekten und die Mitarbeit in den Schülerfirmen bieten ständig "Mitmischgelegenheiten".





Demokratie üben - Schüler des SFZ mischen mit!

Die Teilnahme am Victor Klemperer Jugendwettbewerb ist ein Beispiel, um die Verwirklichung demokratischer Prinzipien an unserem Förderzentrum zu verdeutlichen.

Ein praktisches Beispiel folgt jetzt bezüglich eines Problems, bei dem die Schüler Bürgermeister Hadersbeck aus Altenstadt um Hilfe baten: Die Verunreinigung des Schulgeländes durch freilaufende Hunde, die ihre Geschäfte dann auf dem Schulgelände verrichten.

Die Klasse schrieb einen Brief an den Bürgemeister, brachte ihn persönlich in das Rathaus und schilderte das Problem.

Prompt folgte eine Antwort und eine schnelle Reaktion:

Die Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten.

So funktioniert Demokratie!

 







Schulkino: Die Klassen 3 bis 7 fahren nach Weilheim

Den wunderschönen Film "Der Fuchs und das Mädchen" haben wir uns zusammen in Weilheim angeschaut. Das übergeordnete Thema: Das Vertrauen von Lebewesen mit Einfühlsamkeit, Geduld und Neugier zu gewinnen.

Nicht nur wunderschöne Landschaftsaufnahmen sondern auch einmalig spannende Filmszenen aus der Tierwelt versetzten uns in Staunen. Die schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin ist bewundernswert.

Der Film ist vor allem für Schulklassen sehr zu empfehlen.

 





Hörclubs beginnen ihre Arbeit

Seit Donnerstag, dem 19. März wird in mehreren Klassen eifrig "gehört".

Die in der Hörspielbox mitgelieferte CD-Auswahl fasziniert die Schüler und Lehrer. Es ist erstaunlich, wie lange still zugehört werden kann! Auch das Besprechen und Fragen gehört natürlich dazu, um alles zu verstehen! 

Großen Spaß hatten wir bei der "Killerkatze".

Nachdenklich stimmte uns "35 kg Hoffnung".

Spannend ist "Die rote Zora". 

 




Die ersten fünf FITA- Abzeichen im Bogenschießen

Am Freitag, den 13.3. 2009 erhielten die ersten fünf Schüler unseres Förderzentrums das erste FITA- Abzeichen zusammen mit einer Urkunde.

Dies war nur möglich durch die hervorragende, fachkundige Anleitung von Günther Popp und Stefanie Hefele; alle Vorgaben wurden erfüllt.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euere hervorragende Arbeit

im Namen der Schüler und der Schulleitung!

Die folgenden Bilder zeigen die Verleihung des ersten FITA-Ansteckers und einige Eindrücke aus dem Unterrichtsbetrieb. Herr Popp und Frau Hefele korrigieren immer wieder die häufigsten Fehler.

Stimmt die Grundhaltung, der Ankerpunkt, stimmt die Bogenhand und wie erfolgt das Auslassen des Pfeiles? Stimmt die Höhe? . . .    

 


Impressionen aus dem Unterricht








Klassenspiel Völkerball: Am Mittwoch, den 11. März: Völkerball-Duell

Am Mittwoch spielen die Klassen 5/6 und 6/7 gegeneinander.

Wir werden über den Ausgang berichten! 

 

13.3.2009: Hier das Ergebnis: Die Klasse 6/7 gewann zwei Mal!


Messe für Schülerfirmen in Fürth: Mitarbeiter der Taschenwerkstatt sind vertreten

Mitarbeiter der Taschenwerkstatt fahren am Mittwoch, den 19. März zusammen mit Frau Thanner und Herrn Sterner nach Fürth zur Messe für Schülerfirmen in die Stadthalle nach Fürth.

Einen Überblick über die große Kollektion könnt Ihr auf unserer Homepage erhalten! 

Wir wünschen einen erfolgreichen Messe-Auftritt!


Bogensportgruppe: Vier neue Schüler

Ein halbes Jahr trainieren wir jetzt schon regelmäßig unter fachkundiger Anleitung von Herrn Popp.

Seit letztem Freitag wurden vier neue Schüler in die Gruppe aufgenommen.

Wir trainieren jetzt also sieben Schüler und eine Schülerin jeden Freitag in den

ersten zwei Stunden.Die Schüler aus Gruppe I  haben die ersten Qualifikationen bestanden.

 

Herzlichen Glückwunsch! 


Das "wandernde Sprachlabor" ist im Einsatz!

Die Klasse von Frau Jurklies hat bereits die ersten Aufnahmen erfolgreich gemacht.

Zielt ist es, eine Schüler -CD mit Witzen zu produzieren.

Für den Viktor-Klemperer Wetbewerb wurden in der Klasse 6/7 ebenfalls Aufnahmen gemacht. Sie wurden breits in den Film integriert.

 

Für die Aufnahmen wurde viel geübt. Die Schüler ständig zu einer guten "Sprachbeherrschung"  anzuleiten, ist uns wichtig. 

Auch das Zuhören schulen wir regelmäßig.


Musikalische Gestaltung der Weihnachtsfeier im Altenheim Schongau

Wie in den vergangenen Jahren haben auch dieses Jahr wieder Kolleginnen und Kollegen des Förderzentrums zusammen mit befreundeten Musikern und ehemaligen Lehrern die Weihnachstfeier im Marie-Eberth Altenheim in Schongau musikalisch umrahmt.

Und wie immer musste natürlich vorher entsprechend geübt werden. Die gelungene Weihnachtsfeier und die Freude der Menschen im Altersheim waren eine schöne Belohnung!

 




Ab März 2009: Die Einrichtung eines Hörclubs beginnt

Nachdem unsere Bewerbung um die Einrichtung eines Hörclubs beim ersten Mal leider erfolglos war, hatten wir jetzt mehr Glück.

Am 11. März 2009 findet in München im Bayerischen Rundfunk eine einführende Fortbildung statt.

Anschließend wird unser Förderzentrum mit einer Hörspielbox ausgestattet werden.

 

Wir freuen uns darauf und bedanken uns bei der "Buntstiftung München" und dem Bayerischen Rundfunk!


Urkunde für "Alle Achtung - Song" in München überreicht

Am Samstag, den 29. November wurde in München Frau Subriabre die Urkunde für die Teilnahme am musikalischen Wettbewerb "Alle Achtung" überreicht.

Dort lernte sie bei der Verleihung auch unseren neuen Kultusminister und Herrn Maffay persönlich kennen.

Die intensive musikalische Arbeit unserer Schüler/innen hat sich gelohnt.

 




Bogensport am Förderzentrum - hat jetzt begonnen!

Am Freitag, den 26. September war es soweit: Nach einem Jahr der Planung und Vorbereitung konnte rechtzeitig zum Schulbeginn mit diesem neuen Unterrichtsprojekt begonnen werden. Regelmäßig freitags in den ersten beiden Stunden können wir uns in der Turnhalle im Bogenschießen üben. Bei den ersten beiden Übungseinheiten erhielten wir fachkundige Hilfe von Frau Hefele (Diplom Sozialpädagogin) und Herrn Popp aus Peißenberg, einem sehr erfahrenen Bogenschützen. Er beriet uns auch bei der Ausrüstung.

Gefördert werden bei diesem Projekt Bewegungskoordination, Konzentration und Ausdauer.

Jetzt ist eine schulübergreifende Lehrerfortbildung zu dieser Sportart geplant.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Herrn Popp und Frau Hefele für die unentgeltliche Hilfe in den ersten beiden Stunden. Auch Herrn Schedel, unserem Hausmeister sind wir für seine guten Ideen und seine tatkräftige Hilfe sehr dankbar.

 




Eindrücke von den ersten beiden Lektionen







Unser Kartoffelacker

Herr Bürgermeister Hadersbeck hat uns kostenlos ein Grundsück

gleich neben unserem Fußballfeld zur Verfügung gestellt.                                                       

 Herzlichen Dank

Gleich nach den Pfingstferien haben wir unter Anleitung von dem freiwilligem Helfer Stefan Thanner den Acker vorbereitet und die Kartoffeln gesetzt.

Jetzt sind wir gespannt, wie wohl die Ernte ausfällt!

Selbstverständlich wollen wir die Kartoffeln in der Schulküche selber zubereiten!









Projektarbeit: Bau von fünf Schießscheibenständern im Werkunterricht

Unser Werklehrer, Herr Haslinger hat nach intensiven Vorarbeiten (Abändern und Zeichnen eines Planes, Besorgen von geeignetem Holz und Schraubenmaterial, mehrstündige Zuschneidearbeiten) in etwa sechs Wochen zusammen mit Schülern mehrerer Klassen klassenübergreifend 5 massive, sehr formschöne Schießscheibenständer produziert.

Den Schülern vielen Dank für die Arbeit (schleifen, bohren, schrauben . . .)! Für Herrn Haslinger gab es viele Arbeiten, die "nebenbei" erledigt werden mussten. Danke!






Fahrradprüfung an der Jugendverkehrsschule Weilheim-Schongau

Nach mehreren intensiven Übungseinheiten auf dem neuen Gelände der Jugendverkehrsschule Weilheim-Schongau legten am Montag 12 von 15 Schülerinnen und Schülern der Klasse 5/6 die praktische Prüfung ab.

Den beiden Ploizeibeamten - Herrn Hoyer und Herrn Luschtinez gelang es, aus einem anfangs relativ "wilden Haufen" richtige Radfahrer zu machen, die sich an die Verkehrsregeln halten und aufeinander Rücksicht nehmen können.

Bei der Prüfung wurde niemanden etwas geschenkt. Umso stolzer waren die 13 Schüler, als sie die mit Spannung erwarteten Ergebnisse mitgeteilt bekamen:

13 Teilnehmer/innen - 13 bestandene Prüfungen!

Vielen Dank für Ihre Mühe, Herr Hoyer und Herr Luschtinez! Die schriftlichen Unterlagen und die reibungslose Terminplanung waren einfach prima.

Man hat gemerkt, dass Ihnen Ihre Arbeit Freude macht.




Neues aus den DF-Klassen: Ausflug zum Blaslhof und eine Filzaktion







Wir waren auf dem Eisplatz!

Wir hatten viel Spaß auf dem Eisplatz in Hohenfurch.

Der Nikolaus war auch da.

Äpfel, Nüss und Mandelkern . . .









Gartenhausrenovierungsprojekt mit Tom Greisinger abgeschlossen!

Er gehört inzwischen schon zur Schulfamilie - Tom Greisinger. Zwei Wochen lang arbeitete er - von Frau Thanner engagiert - mit unseren Schülern intensiv am Umbau und der Renovierung unseres Gartenhauses. Nach intensiven Gesprächen (danke für die Kompromissbereitschaft und die guten Ideen!) mit Bürgermeister Hadersbeck und unserem Hausmeister Robert Schedel konnte mit der Renovierung und dem Umbau unter der Leitung von Tom begonnen werden. Tom gelang es in Teamarbeit mit unseren Schülern das Gartenhaus in zwei Arbeitswochen so umzubauen und zu renovieren, dass es jetzt ein Schmuckstück unseres Schulgartens ist! Die Schüler waren immer begeistert und eifrig dabei - vielen Dank für euere Mühe!

Rechtzeitig vor unserem Schulfest konnte dann das "neue" - alte Gartenhaus mit einer kleinen Feier eingeweiht werden.

 








Und wieder ein Wettbewerb - diesmal musikalisch!

Langes Üben, viele Versuche beim Texten - genau Sprechen - den Rhythmus beachten....... Am Dienstag, den 15. Juli ist es soweit:

Die Aufnahmen für den Wettbewerb mit Schirmherr Peter Maffay beginnen!

Und sie müssen in wenigen Stunden gelingen, denn: mehr Zeit haben wir nicht.

Die beiden Aufnahmen könnt ihr übrigens auf unserer Homepage anhören!

Einfach mal unter "Schulprofil" und "Leitbild" nachschauen und reinhören.

 




Lebendiges Lernen - im Museum (Mensch und Natur)

Es gibt viele Möglichkeiten, das Lernen interessant zu gestalten.

Besonders schön für Schüler und Lehrer ist es, wenn sichtbare, schöne Ergebnisse erzielt werden.

Das was die Schüler hier krativ produziert haben - alle Achtung!

Sowohl die Zeichnungen als auch die Texte wurden selbst erarbeitet!!










Wir üben in der Jugendverkehrsschule in Peißenberg

Vier Vormittage üben wir - und dann müssen wir zeigen, ob wir es können.

Die freundlichen Polizisten erklären uns alles genau - wir können fragen und üben, üben, üben .........

Gar nicht so einfach - aber viel besser, als bei der Hitze im Klassenzimmer zu sitzen.

 

Mary hat für unsere Homepage einen Bericht geschrieben!





Unser Sommer-Schulfest 2008

Nach intensiven Vorarbeiten waren wir froh über so einen schönen Sonnentag.

Rechtzeitig vor dem Schulfest gelang es unserem Hausmeister Herrn Schedel in Zusammenarbeit mit seinem Bruder und der Feuerwehr, die Projektarbeit "Vögel" im strömeden Regen an unserer Schulfassade zu befestigen.

Soldaten der Bundeswehr aus Altenstadt stellten dann am Freitag Vormittag ein großes Fallschirmzelt auf. Am Samstag erschienen dann zahlreiche Gäste (Bürgermeister Hadersbeck, die zwei ehemaligen Schulleiter, Herr Karlinger - mit einem Gast aus Idar-Oberstein - und Herr Stork, sowie Kollegen von Nachbarschulen und viele Eltern mit ihren Kindern) und genossen sowohl die Darbietungen der Schülerinnen und Schüler als auch die Köstlichkeiten, die von Schülereltern und vom Förderverein beigesteuert wurden. Auch mehrere ehemalige Schüler besuchten uns und berichteten über ihren Ausbildungsweg. Darüber haben wir uns sehr gefreut.

Unsere Grillmeister verdienen übrigens mindestens 7 Sterne!

Für die Kinder gab es viele Spiel- und Bastelmöglichkeiten, einen Losverkauf und musikalische Darbietungen.

Hier einige Schnappschüsse von unserem gelungenen Fest.














Schullandheimaufenthalt in Maria Trost 2008

Vom 30. Juni bis zum 3. Juli waren Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 im Schullandheim. Eine Gruppe fuhr mit dem Fahrrad hin und zurück (insgesamt ca. 110 km), die andere Gruppe wurde von Eltern zum Treffpunkt gebracht und wieder abgeholt.

Wettermäßig war alles geboten: Strömender Regen, Sturm, strahlender Sonnenschein und große Hitze.

Auf dem Programm standen: Baden, Wandern, Kochen, Grillen, Spiele, Schnitzeljagd und vor allem nachts unendlich lange Gespräche . . . Sogar ein eigenes Schiff hatten wir!

Hier ein paar fotografische Eindrücke von Lehrern und Schülern.














Earsinn: Ganz knapp daneben!

Wir waren nicht schlecht - haben sogar zwei Hörspiel CD`s gewonnen.

Hier seht ihr die Benachrichtigung des Bayerischen Rundfunks

und die gewonnenen CD`s. Sie können in unserer Schulbücherei ausgeliehen werden.





Lebendiger Unterricht am Förderzentrum

Es gibt so viel zu lernen und zu erfahren. Am interessantesten ist es natürlich, wenn man direkt etwas fragen oder ausprobieren kann. Egal - ob man den einem Polizisten oder einem Feuerwehrmann Fragen stellt - oder ob man mit modernen Unterrichtsmitteln wie mit dem smartboard lernt - die Zeit vergeht viel schneller, wenn das Lernen lebendig und abwechslungsreich ist.









Und noch ein Wettbewerb!

Frau Subriabre nimmt mit einigen Schülern an einem musikalischen Wettbewerb mit dem Motto: "Alle Achtung" teil. Schirmherr ist Peter Maffay. Zu einer vorhandenen Melodie sollen Texte gedichtet werden. Anschließend wird unser Beitrag auf schulintern CD aufgenommen. Mal schauen, ob wir termingerecht fertig werden!

 

Frau Thanner nimmt mit der "Taschenwerkstatt" ebenfalls wieder an einem Wettbewerb teil.

So herrscht immer Spannung - und das Arbeiten macht Freude!


Erdkundeunterricht - mal anders!

Die Mitarbeiter unserer Taschenwerkstatt benötigen manchmal praktische Hilfe.

Daraus ergeben sich ganz plötzlich neue Möglichkeiten für den Unterricht.

Die Taschen müssen für den Verkauf und den Versand richtig eingeordnet werden. Dazu müssen wir - wenn es schwierig wird, im Atlas nachschauen:

Gehört das verarbeitete Motiv zu Europa - Eurasien - Amerika - . . . oder wohin?

Das macht Spaß - vor allem, wenn keine Tasche übrigbleibt!