Doris Dörrie liest im Pfarrstadel in Bernbeuren

Welch ein Glück! Die berühmte Schriftstellerin und Regisseurin Doris Dörrie konnte für eine Lesung in Bernbeuren gewonnen werden. Unserer Lehrerin Frau Elisabeth Schmölz war dieser Kraftakt gelungen und unsere Schule war darüber sehr erfreut. Die viel beschäftigte Autorin, seit mehr als zwei Jahrzehnten in Bernbeuren beheimatet, fand bei ihrer Lesung im bis in die letzte Ecke besetzten Pfarrstadl auch schnell den Ton, der alle Zuhörer fesselte.

Sie erzählte lustige Episoden von den Dreharbeiten in Japan und brachte Alt und Jung immer wieder zum Lachen. Es war fast so, als wäre man mit ihr im Zenkloster gewesen und hätte selbst kräftig den Boden geschrubbt.
Viele Zuhörer waren vor allem von der Lesung aus den Erzählungen "Samsara"  und dem Roman "Diebe und Vampire" beeindruckt. Sie stürzten sich auch gleich auf den Verkaufsstand von Herrn von Uslar, der natürlich auch einige Kinderbücher der Autorin bereithielt.
Begeisterungsstürme ernteten neben Doris Dörrie auch die drei Musiker, die den Leseabend umrahmten. Dies waren unser Rektor Dr. Matthias Igerl an der Gitarre, Armin Haf, unser Computerspezialist an der Steirischen Ziach und Johannes Kretzinger, Referendar an unserer Schule. Der Elternbeirat, der wieder einmal für die Verköstigung gesorgt hat, hatte sich an diesem Abend richtig übertroffen mit den belegten Broten. Sie schmeckten nicht nur wunderbar, sie waren eine Augenweide.