Am 23. November 2017 beschlossen die Kinder der 4a, dem schwer an Krebs erkrankten Jacob Thompson in Amerika eine kleine Freude zu bereiten. Seine Eltern hatten Weihnachten vorverlegen müssen, damit Jacob das Fest noch mitfeiern kann. Die Idee zu dem Baum kam von den Kindern selbst und mit viel Eifer widmeten sie sich den Weihnachstkugeln, die jeder Viertler basteln wollte. Paulina steuerte noch einen Stern bei, Laura eine Lichterkette und Mona einen Teddybär.